Samstag, 12. August 2017

Produkt-Empfehlung: der Teebereiter von Amapodo #TEAFAVS

Neben meiner Kaffeesucht, hat guter Tee ein besonderen Platz in meinem Herzen.

Da ich als Herbalistin ein absoluter Fan von losem Tee bin und ich mainstream-Teebeutel überhaupt nicht ausstehen kann, bin ich auf die Suche nach einem guten Teebereiter gegangen, den ich überall mitnehmen kann und in dem ich meine eigenen Teemischungen zubereiten kann.

Mir war ebenfalls wichtig, dass ich den Teebereiter auch mal in den Kühlschrank stellen kann, wenn ich frische Kräuter länger ziehen lassen muss und dazu muss er frei von Plastik sein. Das war die Grundvoraussetzung meiner Suche. Und ich bin fündig geworden.

Seit 1 Jahr benutze ich schon den Teebereiter von Amapodo #TEAFAVS und bin immer noch restlos begeistert.



Der Teebereiter besteht aus dem Teeglas selbst, welches doppelwandig ist, was bedeutet, dass sich das Glas beim Einfüllen von heißem Wasser nicht sofort extrem erhitzt wie ein nur einwandiges Glas. Ein bisschen aufpassen muss man schon, aber man kann das Glas nach 5 Minuten ohne Probleme ganz normal anfassen.

Außerdem kühlt der Tee auch nicht so schnell aus. Das ist auch ein großer Vorteil.

Ein schraubbares Teesieb gehört zum Teebereiter dazu. Es ist zweiteilig und ist aus Edelstahl. Es lässt sich super leicht reinigen, kann sich nach langem Gebrauch etwas verfärben, so wie das Teesiebe nun mal tun. 



Mit einem kleinen Henkel, kann man fix das Teesieb herausziehen und die Flasche wieder mit dem Bambus-Deckel verschließen. Ich muss also nicht zwingend das Teesieb einsetzen, um die Flasche schließen zu können. Das ist nicht bei allen Teebereitern so.

Somit kann ich ohne ein Teesieb auch ganze Kräuterstängel einfüllen und somit die ganze Länge des Glases einfüllen. Das ist nicht nur bei der Teezubereitung praktisch, sondern auch bei der Herstellung von Naturkosmetik oder für die Aufbewahrung eines Kräutersuds.



Nach sehr intensiver Nutzung kann ich bis heute sagen, dass der Verschluss immer noch dicht ist. Das war eine positive Überraschung. Bisher hatte ich überhaupt keine Probleme damit.

Wenn ich das Glas in meiner Handtasche transportiere, habe ich immer eine Stofftasche darüber, um das Glas selbst zu schützen.

Das Gute ist auch, dass Amapodo Teesiebe und Verschlüsse nochmals separat verkauft. Somit kann man die Verschleißteile einfach nachkaufen ohne gezwungen zu sein ein neues Glas anzuschaffen. Auch das ist bei anderen Teebereitern nur selten möglich.

Der Tee-Review der #TEAFAVS Tees

Mein kleiner Sohn (7) und ich haben Teeparty mit Fotoshooting kombiniert. Mein kleiner Fotoassistent war am Ende mehr mit Verkosten beschäftigt.



No. 1 #TEAFAVS Kräutertee

Ich mochte sehr diesen unaufdringlichen, lieblichen Kräutergeschmack wirklich gern.

Dieser Tee ist für mich leicht und frühlingshaft und beim Schnuppern habe ich meinen Garten im Sinne. Ein sehr guter Tee, um zur Ruhe zu kommen und wieder klare Gedanken fassen zu können.

Ich finde ihn auch ein idealer Start für eine Detoxing-Kur.





No.2 #TEAFAVS Kräutertee mit Chilli
Dieser Tee ist im wahrsten Sinne Geschmacksache.

Er ist würzig, aber nicht scharf mit einem Kräuteraroma, dass eher dezent ist und sich gut anpasst. Der Tee bekommt eine leicht bittere Note, wenn er zu lange zieht.

Wer entwässern möchte, der ist mit diesem Tee sehr gut bedient, denn das tut er wirklich schnell und gut.

Dieser Tee ist ein guter Morgenstarter. Gerade wenn man einen Energieschub braucht.





No.3 #TEAFAVS Erfrischungstee
Ein sehr leicht fruchtiger, leicht süßer Tee, der es schafft in Balance zu bleiben.

Der Fruchtgeschmack ist nicht aufdringlich, eher leicht angedeutet. Ich mochte die Kombination aus Blüten und Früchten sehr gerne, welche dem Tee eine sehr angenehme Geschmacksnote gibt.

Eindeutig ein Tee, den ich gerne trinke, wenn ich am Schmökern... oder wie jetzt am Schreiben bin.
Dieser Tee ist eindeutig mein persönlicher Favorit.





No. 4 #TEAFAVS Früchtetee

Der Früchtetee wurde von meinem Sohn eindeutig zu seinem Lieblingstee auserkoren.

Er ist im wahrsten Sinne eine Fruchtbombe, wo eine wohl-kombinierte Süße im Vordergrund steht. Sehr geschmacksintensiv und vollmundig.

Ich finde, er ist ein Motivations-Tee, denn irgendwie fühlt man sich nach einer Tasse, dass es jetzt erst richtig losgehen kann.

Ich kann mir diesen Tee auch als Eistee an heißen Sommerabenden vorstellen. 


So, das war meine Produktempfehlung mit Tee-Review. Ich bedanke mich herzlich beim Amapodo-Team für das Test-Set mit den tollen Tees. Es hat uns wirklich sehr viel Spaß gemacht.

Wer sich so ein wundervolles Teeglas bestellen möchte, der klickt einfach hier: 


Sonntag, 25. Juni 2017

Garten-Tipp: Blütenpracht by do-it-yourself



Ist sie nicht hübsch, die Königin der Lilien? 

Letztes Jahr wollte gar keine Blüte kommen. Dieses Jahr hatte ich Glück und ich konnte zusammen mit meinem kleinen Gartenhelfer die Samen für die neue Saison 2018 ernten.

Die verblühten Blütenkelche halten die Samen für die nächste Generation sicher aufbewahrt. So mussten wir die alten Blütenkelche einfach nur abschneiden und die Samen in einer Schüssel ausschütteln. So einfach geht das.





Getrocknet waren sie natürlich auch schon, deswegen fehlt noch der letzte Schritt: rein ins Samentütchen.

Samentütchen selbst gemacht


Es gibt mittlerweile viele Anleitungen für Samentütchen. Ich habe mich für die kleberlose Falttechnik entschieden. Die geht fix und ist total unkompliziert. Du brauchst nur ein quadratisches Papier und kannst gleich losfalten. Dann noch beschriften, fertig ist es.

Eine Anleitung findet ihr hier: +KLICK+



Eigenes Saatgut aus dem Garten sammeln macht Sinn. Es spart nicht nur Geld, sondern es kultiviert eure mühevollen Anzuchten weiter.

Passionierte Gärtner schwören auf ihre eigene Anzucht und wollen auch nichts anderes. Dazu kommt auch noch, dass eigenes Saatgut zu verschenken ist einfach toll ist und ein ganz besonderes Geschenk.

Und, sammelst Du schon?


Donnerstag, 15. Juni 2017

Garden Beauties: Ein Strauss aus Frauenmantel


















 Kräuter sind nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ. Leider sind meine Margeriten dieses Jahr nicht so üppig, aber für einen kleinen Strauss mit Frauenmantel und Gräsern reicht es durchaus.

Im Allgemeinen ist es schon schade, dass Kräuterpflanzen meist ihrem dem praktischen Zweck zugedacht sind. Das sind so schöne Mitbringsel.

Interessanterweise habe ich jedoch den Frauenmantel in ganz vielen Brautsträußen gesehen. Klar, dekorativ ist er. Aber nicht nur das...

Frauenmantel wurde der Aspekt des "Gelingens" zugesprochen. D.h. wer Frauenmantel bei sich trug und anwendete, sollte sein Vorhaben erfolgreich gelingen. Ob dies nun handwerkliche Arbeiten war oder um einen erfolgreichen landwirtschaftlichen Ertrag. Frauenmantel wurde in der Schutzmagie sehr häufig angewendet.

Heute ist er hauptsächlich durch seine krampflösende Wirkung in vielen Tees zu finden, die in der Frauenheilkunde gegen Menstruationsbeschwerden empfohlen werden.

Außerdem sollte er die Empfängnis fördern... und so kommen wir wieder auf den Brautstrauß.

So, liebe Bräute, fragt doch mal den Floristen, der euren Brautstrauß macht. Wer nicht gleich Babypläne hegt, sollte vielleicht doch nicht sofort zum Frauenmantel greifen.. auch wenn er so schön aussieht...*zwinker*

Samstag, 10. Juni 2017

Sunshine Love: Orangen-Badesalz - for beginners-



Der Sommer ist da und ich wollte ein passendes Badesalz ohne viel Aufwand und Schnick-Schnack. Also, ab in die Hexenküche...

Orangen-Badesalz-Rezeptur

Dieses Rezept ist ohne Kräuterzugabe, ganz einfach nur mit ätherischem Öl und Meersalz. Die Essenz der Orange wirkt in ihrem Aroma belebend und motivierend.

Zubehör:

  • 1x Mörser
  • 1x Schüssel
  • 1x Behälter zum Aufbewahren (Einmachglas, gereinigtes Marmeladenglas o.ä.)

Zutaten für ein 250 g Glas:

  • Reines Meersalz (Drogerie) 
  • 4 EL (45ml - 15ml/EL) Basisöl (Sesamöl, Jojobaöl, Sonnenblumenöl o.ä.)
  • 18 Tropfen 100% ätherisches Öl Orange
  • gelbe Lebensmittelfarbe (flüssig)


SCHRITT 1:

Um am Besten die Menge des Meersalzes für Dein Abfüllglas herauszufinden, empfiehlt es sich einfach das Meersalz in das Glas zu geben und zu schauen, wieviel reinpasst. 

SCHRITT 2: SALZ EINFÄRBEN

Wer möchte, kann seinem Badesalz eine tolle Farbe verpassen. Hierzu das Meersalz in eine Schüssel geben und die Lebensmittelfarbe einrühren und so lange rühren, bis es nicht mehr klumpt und das Salz gut durchgefärbt ist.

SCHRITT 3: DAS ÖL & DEN DUFT VORBEREITEN

Nimm die 3 EL Deines gewählten Basisöls und gebe es in die zweite Schüssel. Hierbei empfehle ich ein geruchsneutrales Basisöl. Ein Basisöl mit einem dominanten Eigengeruch ist eher störend für die Duftmischung. 

Dann gib dem Basisöl 18 Tropfen des ätherischen Orangen-Öls hinzu. 

Wichtig für den Umgang mit ätherischem Öl:
Ätherisches Öl in seiner Reinform ist extrem konzentriert und hochätzend! Das merkst Du schon, wenn Du einen Tropfen versehentlich auf den Finger bekommst. Ätherisches Öl muss immer mit einem Basisöl/Trägeröl vermengt sein! Es gibt unterschiedliche Mischungsverhältnisse.

Ich arbeite beim Badesalz nach der 2%- Regelung: 4 Tropfen auf 10 ml
Hier 45 ml: 4,5 x 4 Tropfen= 18 Tropfen

SCHRITT 4: VERMENGEN & Abfüllen

Das Meersalz mit der Ölmischung gut vermengen. Dann kannst Du Dein Badesalz in Dein Glas abfüllen. 

Du solltest das Badesalz innerhalb der nächsten 2 Wochen verbrauchen.


Energie-Boost mit weiteren Sommer-Ölen:

Wenn Du es erfrischend liebst, dann kannst Du noch ätherisches Öl der Zitrone oder Grapefruit hinzufügen. Das macht Dich fit und fühlt sich so richtig herrlich nach Sommer an.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Samstag, 3. Juni 2017

Regionaler Reisetipp: Apfelbier & süße Gartenarbeit

Wofür ist Süddeutschland bekannt? Natürlich für Burgen, Schlösser, coole Wanderpfade und Biergärten. 

Wenn ich ehrlich bin, mag ich nur die kleinen, charmanten Biergärten. Die Biergärten, die wirklich noch als "Gärten" bezeichnet werden können. Schnöde Tourismus-Biergärten für die Massenabfertigung finde ich absolut zum Davonlaufen. Da kriegt mich niemand rein.

Deshalb: Biergarten-Fans aufgepasst. Ich möchte euch einen meiner liebsten Biergärten heute vorstellen. Der Waldvogel in Leipheim. -hier geht´s zur Website - KLICK.




Einer der schönsten Biergärten, wie ich finde. Idyllisch und sehr gastfreundlich. 
Dazu gibt es kreative Küche, was ich ja so sehr mag.



Im Waldvogel geht es nicht nur um kreative Ideen, sondern auch um das Thema regionale Bio-Küche. Vegane Gerichte sind hier easy-going. 

Es gibt ebenfalls frisches Bauernbrot, was das Team backt. Wer will nimmt sich nach dem Biergarten gleich einen Laib mit nach Hause.



Die Haushühner mit einem sehr freundlichen und liebenswerten Gockel sind beim Gäste-Check.


Meine Wahl fiel auf die Kartoffelnudeln mit Angus-Stückchen. Ein sehr leckeres Abendessen. Und meine ersten Kartoffelnudeln. Mal was anderes.

Dazu gab es Apfelbier. Das war eine Eigenkreation des Hauskellerbiers mit naturtrüben Apfelsaft.


Als Gartenfreak darf der namhafte Nachtisch für mich nicht fehlen. Die süße Gartenarbeit. Leckeres Schokomousse mit Beeren und Schokopflänzchen. Sogar ein Wurm war dabei.


Der Waldvogel ist ein Landhotel und hat neben einem ganzjährig laufenden Betrieb auch eine tolle Möglichkeit für Events.

Aber am Besten, geht ihr mal selbst hin... und guckt mal was auf der Speisekarte steht....

Samstag, 15. April 2017

Sunny Side of Life: Löwenzahnblüten-Öl




Die Natur ist gerade in ihrer gelben Phase. Überall blüht der Löwenzahn. Für viele Gärtner ein nerviges Übel, das vielleicht ganz hübsch aussieht, aber schnellstmöglichst vernichtet werden muss.

Für Freunde der Wilden Küche aber ist der Löwenzahn die perfekte Ergänzung im Vorratsschrank. 
Hierbei ist der Gelbschopf nicht nur dekorativ, sondern auch sehr gesund.

Löwenzahn stimuliert Galle und Leber. Ob als Tee oder im Salat, es gibt viele Möglichkeiten Löwenzahn anzuwenden. Durch seine harntreibende Wirkung, reinigt er den Körper ohne ihn auszulaugen.

Da sich die ätherischen Öle von Pflanzen sich nicht mit Wasser mischen, aber dafür mit Öl, hier ein Rezept von mir:

Löwenzahnblüten-Öl

Du benötigst:

- ein Basisöl (Sonnenblume, Distel, Traubenkern o.ä.)
- ein sauberes Schraubverschluß-Glas
- Löwenzahnblüten

Bei Bedarf:
- Ein Filtertuch, falls Du das Öl filtern möchtest, sprich, dass es ohne Blütenblätter aufbewahrt wird

Ziehzeit:
4 Wochen an einem dunklen/ kühlen Ort


Wer sich mal an der Herstellung eigenen Öls versuchen möchte, kann ganz easy im Frühjahr zum Löwenzahn greifen. 

Einfach die Blütenköpfe sammeln, diese dann in ein Glas füllen. Dabei knipse ich immer mit dem Fingernagel den Blütenhals weitmöglichst ab, damit nicht zu viele Bitterstoffe in den Öl gelangen, denn in diesem Falle möchte ich ein mildes Öl mit einem Hauch Blütenstaub und Honig haben.





Dann einfach Sonnenblumenöl hinzugeben, bis alle Blüten vollständig damit bedeckt sind. Wenn Du möchtest, kannst Du gerne ein anderes Öl verwenden. Da bist Du vollkommen frei in Deiner Kreativität und Deinem Geschmack.

Aromareiche Öle werden immer dominant sein im Geschmack, deswegen empfiehlt es sich mit weniger dominanten Ölen zu starten, um ein Gefühl dafür zu bekommen.




Das Glas wird zugeschraubt und für 4 Wochen wird das Ganze an einen dunklen, kühlen Ort gelagert.

Danach kannst Du das Öl durch ein feines Sieb oder ein Filtertuch abfiltern und es ist bereit zur Verwendung.

Es sollte dann auch nach 2 Wochen verbraucht sein, das ist meine Empfehlung.

Freitag, 14. April 2017

Gewächshaus aus der Tüte




Seid ihr auch schon fleißig am Anzüchten? Hier ein kleiner Tipp von mir, wer sich Anzuchthäusschen sparen möchte.

Es tut es auch mit einem Eierkarton, eine Plastiktüte und ein paar Strohhalmen. Diese Idee kam uns aus Platznot. Die Strohhalme sind natürlich nicht zum Luft schnappen, sondern zum Hochhalten der Tüte.

Der Eierkarton lässt sich hervorragend für große Samen nutzen. Wir lassen hier gerade Mais und Sonnenblumen wachsen.

Immer schön die Erde feucht halten. Klappt hervorragend - probiert es mal aus